...

Im Sommer 1966 wurden dann die ersten Freundschaftsspiele mit viel Ehrgeiz bei den Spielern und viel Freude bei den Zuschauern durchgeführt. Ein erster Höhepunkt war dann im Juli 1966 in Oppertshausen. Der Fußballneuling Unzenberg konnte seinen ersten Pokal bei einem Sportfest gewinnen. Wie ein Weltmeister zog man mit einer langen Autokolonne nach Unzenberg zurück. Durch den anhaltenden Fußball-Trend, wurden immer mehr Aktive gebraucht. Hier ergab sich dann die Möglichkeit der Nachbarschaftshilfe. Die Gemeinden Heinzenbach, Reckershausen, Nickweiler und Nannhausen halfen dem TV Unzenberg durch den Einsatz ihrer Jugend, so dass man schon bald im Jugendbereich aktiv Fußball spielen konnte. Die ersten Fußballerfolge ließen nicht lange auf sich warten. Bereits nach Saisonende 1967 / 1968 war Unzenberg Aufsteiger in die 1. Kreisklasse und konnte auch hier schon Vizemeister werden. In den Jahren 1974 / 1975 war der TV Unzenberg mit sechs gemeldeten Mannschaften einer der stärksten Vereine im Rhein-Hunsrück-Kreis. In der Vereinsführung gab es in den 60er Jahren verschiedene Wechsel. Der 1. Vorsitzende Anton Schneider hat so, nach Gründung der Fußballabteilung und auch aus Zeitgründen, sein Amt 1966 zur Verfügung gestellt. Bis 1968 übernahm nun das Amt Lehrer Kurt Franzmann. Bei der Jahreshauptversammlung 1968 hat man den Turnbruder Anton Schneider dann wieder die Führung des Vereins übertragen. Er nahm das Amt aber nur unter der Bedingung an, dass nach dieser Wahlperiode ein anderer die Vereinsführung übernimmt. Dies geschah dann auch im Januar 1970 im Vereinslokal Gustav Demgen. Eugen Müller wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt und musste mit einem fast neuen Vorstand das Vereinsschiff über stürmische Wogen steuern. Das breite Feld der sportlichen Betätigung wurde weiter gefördert und ausgebaut. Wandern, Turnen und Fußball zeigte beim TV Unzenberg die positive Einstellung zum Breitensport. Anläßlich unserer 50-Jahr-Feier spielten 1977 unter anderen bei Fußballwerbespielen die Kreisauswahl Rhein-Hunsrück gegen die Auswahl der Verbandsgemeinde Kirchberg. Abends feierte man mit Auftritten der gemischten Gauriegen, dem TSG Oppau, dem Nahegau und des TV Unzenberg. Der Sonntag begann mit eine Frühschoppenkonzert, anschließend zog ein Festzug durch Dorf, und im anschließenden Unterhaltungsprogramm gab es Kinderturnen und Gesangseinlagen des Frauenchors. Im Jubiläumsjahr begannen auch die Vorbereitungen für den Neubau unseres Sportplatzes durch Eugen Müller.